Schwangerschaftsbegleitung

von Dr. Raphael Hochstrasser

Die Schwangerschaft (SS) hat in der CM einen noch höheren Stellenwert als die Säuglings- und Kleinkindphase. Die Ernährung und Gesundheit der Mutter während der SS gilt als Schlüssel für eine lebenslange Gesundheit des Kindes. Ist eine SS auf natürlichem Wege nicht möglich, sollten 3 bis 6 Monate Zeit für die Behandlung mit CM genommen werden. Die Voraussetzung für eine SS kann mit CM nachweislich wesentlich verbessert werden. Oft suchen uns Frauen zwischen 30-40 Jahren auf, die einen gewissen Zeitdruck verspüren. Um Druck zu nehmen, ist es besonders wichtig, eine grosszügige Zeitspanne (6 Monate) einzurechnen.

Um den Zustand und die Entwicklung der Reproduktionsorgane zu verstehen, eignet sich am besten die Basaltemperaturmessung. Wer sich bei TCM Aarau mit Kinderwunsch anmeldet, sollte frühzeitig damit beginnen. Kalender mit Erklärungen ist online verfügbar (auf Anfrage).

Zur Steigerung des Körper-Bewusstseins der Eltern zum Fötus und auch zur Kommunikation bzw. Unterstützung der Geburt empfiehlt sich die sogenannte Haptonomie. Die Eltern können das in einem Kurs erlernen. Damit können auch die Lage und Bewegung des Fötus beeinflusst werden.

Während der SS:
13./14. SSW pretty baby point Ni9
23./24. SSW
33./34. SSW
ab 36. SSW jede Woche um Zervix zu erweichen Di4 & Mi6, Gb34, etc.
ab 38. – 39. SSW zweimal wöchentlich bis Geburt
ab Geburtstermin täglich zunehmend einleitende Behandlung, bis Baby dussen ischt =)

Heikle Akupunkte (bis 36.SSW):
Di4, Mi6, Gb21, Bl60, Bl67, OP23, OP58, OP26a, OP79

Geburts-Einleitung (ab dem Zeitpunkt, ab dem doofe Menschen Druck machen):
1. Bl31 & 32 punktieren
2. Di4 & Le3 punktieren
3. Bl31 &Bl32 ca. 10 x 1 Minute stimulieren
4. Di4 & Le3 kurz stimulieren

Die Antibabypille erhöht messbar den Kupfergehalt im Körper und senkt den Zinkgehalt, führt zu Verlusten von Vit. B6, B12, Folsäure und Vit. C, schwächt das Immunsystem, stört die Leberfunktion (Enzym-Detoxifikation) und sekundär zu Depressionen, ZervixCA und Migräne. Nach dem Absetzen braucht es 6-12 Monate, bis sich das System davon erholt hat.

Gemäss CM nennt sich der Uterus Bao Gong. Damit ist aber nicht nur der Uterus gemeint, sondern auch die Ovarien, Tuben und der Zervix. Das Herz beherrscht das Blut und das Herz-Qi steuert über die Bao Mai die Öffnung des Uterus, während die Nieren über den Bao Luo für das Schliessen (adstringieren) zuständig ist. Der Uterus öffnet sich während der Ovulation und Menstruation. Dann ist er besonders anfällig auf EPFs. Frauen sollten sich in dieser Zeit besonders vor Kälte und Feuchte schützen.

Neben dem klassischen SS-Test kann eine Vielzahl von subtileren SS-Zeichen auftreten: Spontane Übelkeit, schlüpfriger Puls, metallischer Mundgeschmack, schnelle Zunahme des Brustgewebes, emotionale Schwankungen ohne erkennbaren Grund, verändertes Körpergrundgefühl, Müdigkeit, schwere  Beine, Schmierblutung (bei Einnistung des befruchteten Eis), Appetitveränderungen, gespannte abdominale oder uterale Muskulatur.


Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.