CM, Stand der Forschung

von Raffa

Achtung, dieser Eintrag ist mittlerweile auch schon etwas älter und entspricht natürlich nicht mehr ganz dem neusten Stand…

.

 

Eine vereinfachte Schematisierung des Akupunkturreizes und der Reflexreaktion lautet:  Sensorisch-afferent –> Rückenmark-Hinterhorn –> Vorderhorn –> motorisch-efferent (viszeral oder somatisch) –> Organe

Dieser einfache Reflexbogen wird verkompliziert durch Interaktionen mit höheren Ebenen des Nervensystems, insbesondere der Neuromediatoren.

AKUPUNKTUR UND ENDOKRINER OPIATSPIEGEL

– Erhöht Endorphin im Plasma
Abbate, D., Santamaria, A., Brambilla, A., Panerai, A.E., Di Giulio, A.M.: beta-Endorphin and electroacupuncture. Lancet. 2(8207), 1980, S. 1309.

– Erhöht zerebrales Beta-Endorphin, Met-Enkephalin,Leu-ekephalin und Dynorphin in der cerebrospinalen Flüssigkeit
Sjolund, B., Terenius, L., Erickson, M.: Increased cerebrospinal fluid level of endorphins after electro-acupuncture. Acta Physiol Scand 100, 1977, p. 382-384

– Anti-Prostaglandinwirkung und Verminderung von Kalium-Ionen, Histamin und Bradykinin im peripheren Blutplasma
Zhang Xiangtong: Research on Acupuncture, Moxibustion, and Acupuncture Anesthesia. Beijing, Science Press, 1986.

– Erhöhung des Beta-Endorphingehalt der mononuklearen peripheren Blutzellen und Erhöhung der mitogeninduzierten Lymphozytenproliferation
Bianchi, M., Jotti, E., Sacerdote, P., Panerai, A.E.:Traditional Acupuncture increases the content of Beta-Endorphin in Immune Cells and influences Mitogen Induced Proliferation. Am J Chin Med 19(2),: 1991, S. 101-104.

AKUPUNKTUR UND ANDERE ENDOKRINE REAKTIONEN

(alle erforscht durch Qi-Wen Xie: Endocrinological Basis of Acupuncture. Am J Chin Med 9(4), 1982, p. 298-304.)

– Entleerung neurosekretorischer Granulate im supraoptikalen Kern und die Sekretion von Oxytocin auf der Höhe des Hypothalamus und der hinteren Hypophyse

– Sekretion von Prolaktin und ACTH in der vorderen Hypophyse

– Bei Struma: Reduktion des Schilddrüsenvolumens und Erhöhung der Schilddrüsenaktivität mit Entleerung von kolloidalen Substanzen der Follikel

– Erhöhung von Cortisol im Cortex glandulae suprarenalis (und durch Testosteron bzw. Follikelphase reduzierte Corticosteroidereaktion auf Akupunktur)

– Reduktion von Östrogensekretion im Falle von Hyperöstergenismus (ev. durch Gonadotrpinmodulation)

AKUPUNKTUR UND REFLEXREAKTIONEN

– Wechselbeziehung zwischen Meridianen, Kopf-Dermatomere und Jarricot-Dermatalgie-Reflexzonen
Bossy, J.: Implication of the spinal nucleus of the trigeminal nerve in acupuncture. Acupunct Electrother Res. 11(3-4), 1986, S. 177-190.

– Übereinstimmung zwischen Auslösepunkten und einer Anzahl von Akupunkturpunkten
Melzack, R., Stillwell, D.M., Fox, E.J.: Trigger points and Acupuncture points for pain: correlations and implications. Pain 3, 1977, p. 3-23.

– Entzündungshemmende Wirkung im rheumatologischen Bereich (ev. durch vielschichtige Effekte: auf das autonome Nervensystem, auf den lokalen Kreislauf, auf die Zellimmunität und auf das Endokrinsystem)
Zhang Xiangtong: Research on Acupuncture, Moxibustion, and Acupuncture Anesthesia. Beijing, Science Press, 1986.

– Sympathomemetische, parasympathomimetische oder parasympatholystische Wirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem bei Hunden
Do Chil Lee, Myung, O., Lee, Clifford, D.H.: (1976) Modification of cardiovascular function in dogs by Acupuncture: a review. Am J Chin Med 4(4), 1976, p. 333-346.

– Wirkung auf die Atmung (Rhythmus, brionchiolarer Durchmesser), Verdauung (Peristaltik, Sekretionen), Harnsystem (Nierenfiltration, uretrische Peristaltik, Leistund des destruso vesicae), Stoffwechsel
Zhang Xiangtong: Research on Acupuncture, Moxibustion, and Acupuncture Anesthesia. Beijing, Science Press, 1986.

ANALGETISCHER EFFEKT VON AKUPUNKTUR

Zusammenwirken von zentraler und peripherer Mechanismen:
Han, J.S., Terenius, L.: Neurochemical basis of Acupuncture analgesia. Annual Review of Pharmacology and Toxicology 22, 1982, p. 193-220.

o Postsynaptische Blockade der Hinterhornneurone durch Aktivierung der inhibitorischen Interneurone des spinalen Netzwerks

o Teilweise präsynaptische Hemmung der afferenten A- und C-delta Schmerzfasern

o Aufsteigendes Hemmungssignal an das Hinterhorn und absteigendes Hemmungssignal an den parafaszikulären Kern des Thalamus

o Analgetische Reaktion auf den Akupunkturreiz hängt von verschiedenen Faktoren ab: serotoninergerTonus, Endophinreaktion, Hemmung des adrenergen Tonus.

– Auschüttung von Adenosin (ein Neuromodulator mit Anti-nozizeptiven Eigenschaften) und Adenosin A1-Rezeptorreaktion, was im Experiment bei Mäusen zu einem analgetischen Effekt führte.
Nanna Goldman, Michael Chen, Takumi Fujita, Qiwu Xu, Weiguo Peng, Wei Liu, Tina K Jensen, Yong Pei, Fushun Wang, Xiaoning Han, Jiang-Fan Chen, Jurgen Schnermann, Takahiro Takano, Lane Bekar, Kim Tieu & Maiken Nedergaard | Nature Neuroscience 13, 883–888 (2010) doi:10.1038/nn.2562, April 2010

BEURTEILUNG DER WIRKSAMKEIT

Grosse Zahl klinischer Forschung in China während den 60er Jahren, jedoch unbrauchbar wegen fehlenden Kontrollgruppen, etc. Versuche während den 80er und 90er Jahren waren zwar kontrolliert und randomisiert, aber von generell sehr schlechter Qualität, also mit fehlender Verblindung, ohne mittel- und langfristige Nachuntersuchungen oder Intention-to-treat Analysen, sowie ohne Daten über Mitarbeit und Nebenwirkungen, ausserdem wurde ein Publikationsbias festgestellt.

Der Anteil des Budgets, das im Westen der medizinischen Forschung zur Verfügung steht, ist für die CM verschwindend klein. Zum einen wohl, weil z. B. Akupunktur für wirtschaftlich motivierte Sponsoren kommerziell wenig attraktiv ist, zum andern, weil die Repräsentation auf politischer Ebene im Gegensatz zur Pharma- und (konventionell-medizinischen) Ärztelobby sehr schwach ist. Dennoch mehrte sich die Zahl der qualitativ hochwertigen Studien über CM und Akupunktur in den letzten Jahren deutlich. Ein grosses Problem stellt sich aber der Forschungsgemeinde in dem Denkgebäude, auf dem die Chinesische Medizin bzw. Akupunktur fusst. Es unterscheidet sich wesentlich vom westlichen, orthomolekularen Weltbild. Die Schaffung entsprechender Parameter bzw. Studiendesigns ist aber ein anderes Thema. Die Taxierung von therapeutischen Interventionen aus der Chinesischen Medizin schneidet dennoch selbst unter den westlichen Parametern teilweise gut ab. Hier eine Auflistung von systematischen Cochrane Reviews mit positiven Resultaten:

– Akupunktur bei Kopfschmerzen des Spannungstyps | Linde Klaus, Allais Gianni, Brinkhaus Benno, Manheimer Eric, Vickers Andrew, White, Adrian R. | Reviews 2009 Issue 1 John Wiley & Sons, Ltd Chichester | UK DOI: 10.1002/14651858.CD007587 | http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD007587/frame.html KY: Humans [checkword]; Acupuncture Therapy [methods];

– Akupunktur und Dry-needeling bei Schmerzen im unteren Rücken, Furlan Andrea D, van Tulder Maurits W, Cherkin Dan, Tsukayama Hiroshi, Lao Lixing, Koes Bart W, Berman Brian M. | Reviews 2005 Issue 1 John Wiley & Sons, Ltd Chichester | UK DOI: 10.1002/14651858.CD001351.pub2 | YR: 2005 US: http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD001351/frame.html

– Akupunktur bei primärer Dysmenorrhö, Smith Caroline A, Zhu Xiaoshu, He Lin, Song Jing | Reviews 2011 Issue 1 John Wiley & Sons, Ltd Chichester | UK DOI: 10.1002/14651858.CD007854.pub2 | US: http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD007854/frame.html

– Akupunkturpunktstimulation für Chemotherapieinduzierter Nausea und Emesis | Ezzo Jeanette, Richardson Mary Ann, Vickers Andrew, Allen Claire, Dibble Suzanne, Issell Brian F, Lao Lixing, Pearl Michael, Ramirez Gilbert, Roscoe Joseph A, Shen Joannie, Shivnan Jane C, Streitberger Konrad, Treish Imad, Zhang Grant. | Reviews 2006 Issue 2 John Wiley & Sons, Ltd Chichester | UK DOI: 10.1002/14651858.CD002285.pub2 | US: http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD002285/frame.html

– Akupunktur oder Akupressur für Schmerzmanagement | Smith Caroline A, Collins Carmel T, Crowther Caroline A, Levett Kate | Reviews 2011 Issue 7 John Wiley & Sons, Ltd Chichester, UK DOI: 10.1002/14651858. | http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD009232/frame.html

– Präventive Interventionen und Behandlung von Becken und Rückenschmerzen währen der Schwangerschaft | Pennick Victoria, Young Gavin. | Reviews 2007 Issue 2 John Wiley & Sons, Ltd Chichester | UK DOI: 10.1002/14651858.CD001139.pub2 | http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD001139/frame.html

– Akupunktur für die Behandlung postoperativer Schmerzen | Manheimer Eric, Eaton Kathleen, Lao Lixing, White Adrian R, Morozova Olga. Reviews: Protocols 2006 Issue 2 John Wiley & Sons, Ltd Chichester, UK DOI: 10.1002/14651858.CD006042 | http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD006042/frame.html

– Stimulation des Hangelenkpunktes Pe6 gegen postoperative Nausea und Emesis | Lee Anna, Fan Lawrence TY. Reviews 2009 Issue 2 John Wiley & Sons, Ltd Chichester | UK DOI: 10.1002/14651858 | http://www.mrw.interscience.wiley.com/cochrane/clsysrev/articles/CD003281/frame.html

Ein Auszug (pdf)  aller Suchresultate vom 24.08.2011 innerhalb der Cochranereviews zum Suchbegriff ‚acupuncture‘.

Quellenverweis
Bei den ersten Teilen dieser Zusammenfassung handelt es sich um eine Kurzfassung der Informationen aus dem Lernfeld 8 – Vorstellung regulativer Verfahren – Kapitel 2 der www.inter-uni.com, wo wiederum Paolo Bellavite, Anita Convorti, Alessandro Lechi, Fabio Menestrina und Silvio Pomari, „LE Meidicine Compoenetari“, Utet Periodici, Turin 2000, als Quelle genannt wurde.


Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.