Redewendungen und Chinesische Medizin

von Raffa

Es ist wohl kein Zufall, dass viele volkstümliche Redewendungen, Redensarten und gebräuchliche Metaphern gut mit dem Verständnis der Chinesischen Medizin einhergehen. Hier habe ich einige gesammelt und erläutert:

Angst, die in den Knochen sitzt
Die Knochen gehören dem Funktionskreis (nachfolgend: FK) Niere an, dem u.a. auch die Emotion Angst zugeordnet wird.

Weiche Knie kriegen
Die Knie gehören dem FK Nieren an, dem u.a. auch die Tugend Durchhaltevermögen und die Emotion Angst zugeordnet werden.

Auf die Zähne beissen
Die Zähne zählen zum FK Nieren mit der Tugend Durchhaltewillen

Eine Laus, die über die Leber kriecht
Wut wird dem FK Leber zugeordnet

Sauer sein
Nicht nur was das Gemüt betrifft, auch bei der Ernährung zählt diese Geschmacksrichtung zum FK Leber

Frischen Wind in eine Sache bringen
Der Wandlungsphase Holz/Leber gehören auch Entwicklung, Bewegung und eben Wind an.

Auf dem Magen liegen
Nahrung ist eine Form von Qi, die von der Mitte (Magen/Milz) zu für den Körper brauchbarem Qi umgewandelt, und nach unten gebracht werden muss. Ähnlich einer Nahrungsstagnation kann es auch zu einer Stagnation von Gedanken oder Sorgen kommen, wenn diese nicht richtig verdaut werden. Zudem werden Sorgen, als pathogene Emotion, dem FK Milz zugeordnet.

Die Galle hochkommen
Die Gallenblasenleitbahn zeichnet sich durch eine ausgeprägte Qi-Richtung nach oben aus. Die Leber, bzw. der FK Leber hat die Aufgabe das Qi und die Emotionen gleichmässig und geschmeidig im Organismus verteilen. Bei Dysfunktion staut sich auch der Gallensaft, der dann nicht mehr geschmeidig und regelmässig, sondern schub- oder explosionsartig und sogar bis nach oben stösst.

Das Herz brechen
Das Herz beherbergt hauptsächlich den Geist und ist neben der Leber auch für die Emotionen, insbesondere für die Freude zuständig; diese Erkenntnis hat mensch übrigens auch in der modernen Neurokardiologie gemacht, hier ein spannender Artikel dazu.

Die Nase voll haben
Die Nase gehört zu den FKen Lunge und Dickdarm, die untere und obere grosse Öffnung des Körpers. Wird mehr aufgesaugt (Lunge) als losgelassen (Dickdarm), kann dies das ‚Fass’ zum überlaufen bringen. Der Endpunkt der Dickdarmleitbahn befindet sich an den Nasenflügeln.

Nicht genug Luft haben
Besteht im Umfeld nicht genug Platz, kann sich dies auch durch ein Bedrängnis im inneren Raum bemerkbar machen, typischerweise wird das mit einer Handgestikulation in die Nähe der Schlüsselbeine signalisiert, dort wo sich der Lungenquellpunkt befindet.

Einen dicken Hals kriegen
Ähnlicher Mechanismus wie bei den zwei vorangehenden Redewendungen, wenn es eher Richtung ‚Seinem Ärger Luft machen geht’, kann zusätzlich ein Bezug auf die Schilddrüse interpretiert werden, welche ein Teil des FKes Leber darstellt, welchem wiederum für die Emotion Wut zuständig ist.

An die Nieren gehen
Die Nieren beherbergen die dichteste Form von Qi, das sogenannte Jing, geht es zur Neige, stirbt mensch. Nach exzessivem Lebensstil, schweren Krankheiten, extremen Schockerlebnissen oder tiefschürfenden emotionalen Erlebnissen ist häufig ein schwerer Jing- bzw. Essenzmangeln zu beobachten.

Das Herz in die Hose rutschen
Das Herz (Feuer) und die Nieren (Wasser) bilden die horizontale Achse des Geistes, in der Verlängerung bildet sie Naturlich [sic!] die Verbindung zu Himmel und Erde, Wachsamkeit und Schlaf, etc. Erleidet der fidele Geist einen Schlag, rutscht er nach unten, der Mut (Feuer) verlässt einem, u. U. macht mensch sogar in die Hose (Wasser)

Feuer unterm Hintern machen
Als Symptombeschreibung z. B. bei Mangel von Antriebsfeuer; unter Betrachtung der selben physiologischen Grundlage wie bei vorangehendem Punkt fehlt hier die Kraft des Feuers, welches von unten nach oben steigt. Zudem sind die Nieren für die unteren Extremitäten, Beine, Knie und auch die unteren Öffnungen inkl. Anus und Blase (vor Angst in die Hose machen…) zuständig.

Etwas auf Herz und Nieren prüfen
…ist ein weiterer interessanter Vers, der es wohl nicht ganz zufällig ins heilige Script (Bibel) schaffte. Zwischen Feuer und Wasser bzw. Himmel und Erde lebt der Mensch denkt, eine Trinität, die sich in der Bibel Dreifaltigkeit nennt.

Herz auf der Zunge tragen
Das hat in der CM eine hohe klinische Relevanz, denn ‚das Herz manifestiert sich in der Zunge’, Symptome wie etwa Aphasie, neurotisches Lippenlecken, delirisches Gerede oder das Torrettsyndrom werden im Zusammenhang mit dem FK Herz interpretiert und therapiert.


Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.