Positive Psychologie

von Raffa

Immer noch zu oft berichten Patienten über schlechte Erfahrungen und Schwächung durch psychologische und vor allem psychiatrische Behandlungen. Ich erachte die hartnäckige Suche von Lösungsansätzen auf der Seite der Probleme und Pathologie als Crux der zeitgenössischen Psychologie. Wäre es nicht effizienter und motivierender, die Energie, den Fokus und die Aktivitäten mehrheitlich auf die positive Seite zu legen? Ein Schritt in diese Richtung macht Martin Seligman mit der

Positiven Psychologie,
welcher 6 Tugenden und 24 Charakterstärken zugeordnet werden:

1. Weisheit und Wissen
Kreativität, Urteilsvermögen, Liebe zum Lernen, Weisheit

2. Mut
Tapferkeit, Ausdauer, Authentizität, Enthusiasmus

3. Menschlichkeit
Bindungsfähigkeit, Freundlichkeit, soziale Intelligenz

4. Gerechtigkeit
Teamwork, Fairness, Führungsvermögen

5. Mässigung
Vergebensbereitschaft, Bescheidenheit, Vorsicht, Selbstregulation

6. Transzendenz
Sinn für das Schöne, Dankbarkeit, Optimismus, Humor und Spiritualität

Selbstverständlich ist es mit dem Auflisten alleine nicht getan, aber zur Orientierung, und keinesfalls als Massstab, scheinen diese Werte aber schon mal recht brauchbar. Ganz abgesehen davon fragt sich auch ein wenig, in wie weit der Seligman bei den fünf sogenannten konfuzianischen Tugenden (s. Auflistung unten) abgekuckt hat. Dessen Urheber, Kǒng Fū Zǐ, kam mit dieser Ideen jedenfalls schon etwas früher, nämlich irgendwann zwischen 551 und 479 v. u. Z.

Rén 仁
Menschlichkeit
benevolence
Yì 义
Gerechtigkeit
righteousness
Lǐ 礼
Anständigkeit
propriety
Zhì 智
Weisheit
wisdom
Xìn 信
Treue
fidelity

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.