Eidg. Komplementärmedizin-Studie

von Raffa

1998 lancierte Ruth Dreifuss vom BAG (eidg. Bundesamt für Gesundheit) eine Untersuchung (Budget 7 Mio. CHF) über Kosten und Effektivität der Komplementärmedizin. Leider wurde die Übung 2006 frühzeitig von Pascale Couchepin (Nachfolger im BAG) abgeklemmt, da die Experten durchblicken liessen, dass die Resultate für die Komplementärmedizin positiv ausfallen. Im gleichen Zuge hat er die 5 wichtigsten, erst kürzlich von Ruth Dreifuss aufgenommenen Alternativmedizinmethoden wieder aus der Grundversicherung hinausgekippt. Gemäss Tagesanzeiger auf Geheiss hin, eines hohen Vertreters der Pharmalobby und guten persönlichen Freundes von Couchepin.

Dr. H. Walach von der Northampten University, habilitiert auf diesem Gebiet, dokumentiert und kommentiert die ganze Chause aus neutraler Sicht (BRISANT!):

swiss-program-cam-politics-2-j-alter-complement-med-2006


Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.