Ein Passpartout – Güte und Liebe

von Raffa

Die Natur hat uns ein Leben als Individuum geschenkt. Und mit jedem Moment gehen wir ein Stück in den Kreislauf zurück, aus dem wir geboren wurden.

Unter einem Gewand voller menschlicher Fehler tragen wir vollkommene Schönheit in uns.

Es geht ganz leicht: Probleme sind Übungen, Unvollkommenheit ist Potential und Schmerzen sind wie ein Motor, welcher immer wieder dazu antreibt, uns selber zu vergeben und lieben.

Genaugenommen gibt es gar nichts zu vergeben, in der unendlichen Güte der Natur ist alles okay, so wie es ist oder so, wie wir es tun. Doch das Unendliche ist für uns Menschen nicht erfassbar, und Vergebung ist eigentlich nur eine Form von Loslassen und Lieben, daher macht es Sinn, allen alles zu „vergeben“ und uneingeschränkt zu lieben, uns selber und allen anderen.

Raffa, 30.05.08


Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.