CM oder TCM?

von Raffa

Ja, jaaaa… Chinesische Medizin (CM) ist nicht das selbe wie Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Statt darüber zu streiten, was besser und schlechter ist, profitieren wir von den jeweiligen Vorteilen…

CM steht für die ursprüngliche Form der Chinesischen Medizin. Damit sind sämtliche Philosophien und Methoden vor der Zeit der Kulturrevolution in den 60er Jahren gemeint. Das Wissen, oder gerade in diesem Fall besser gesagt das Verständnis, wurde über Jahrtausende von Meister zu Schüler weitergegeben. Der persönliche Kontakt ermöglicht die Initiierung und Weitergabe von Wissen inklusive Kräften mit feinstofflichem, mystischen und spirituellem Charakter.

TCM ist die während der maoistischen Kulturrevolution entmystifizierte, genormte Form, welche den Vorteil bietet, dass  das praktische Wissen übersichtlich in ihrem klar strukturierten, theoretischen Gerüst  „eingeordnet“ werden kann. Dadurch wird der Zugang zum Wissensschatz vereinfach und der Zugriff auf die Toolsets der chinesischen Heilkunst verbessert. Weil diese Toolsets klarere Umrisse gewonnen haben, können die verschiedenen Möglichkeiten und ihre Grenzen besser definiert werden.

Zum Glück fliessen die meisten wertvollen und während Maos Zeit verbannten Theorien, Methoden und spirituellen Aspekte heute wieder zurück in die grosse Truhe des Wissensschatzes, was inhaltlich sicherlich von grosser Bedeutung ist. Ob dieser dann TCM oder CM genannt wird, ist meines Erachtens Nebensache.


Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.