Blutspenden und TCM

von Raffa

1. Gesundheitliche Aspekte für Blutspenderinnen aus der Sicht der TCM
Für bestimmte Menschen können Blutspenden ohne negative oder sogar mit positiven gesundheitlichen Folgen sein, Dies sind Menschen mit übermässiger Korpulenz, Füllemustern, Xue-Stase Muster auf Grund von Fülle, aufsteigendem Leber-Yang, Leber-Feuer oder Hitze-Muster mit deutlicher Fülle.
Hingegen müssen Menschen mit Leere-Mustern, wenig Jing, Qi oder Xue, wenig Substanz oder Leere-Hitze-Mustern mit nachhaltigen gesundheitliche Schäden rechnen, wenn sie Blutspenden.
Bei Unsicherheit, ob Sie ein Aderlass-Typ sind oder eher das Gegenteil, lassen Sie sich bitte von Ihrem Therapeut für Chinesische Medizin beraten ;o)

2. Realitätsentfremdete Hysterie seitens Blutspendezentren.
Obwohl sich weltweit über 2 Milliarden Menschen mit Akupunktur behandeln lassen und keine (*!!!) Fälle von Übertragung von Krankheiten durch Akupunktur bekannt sind, existiert eine realitätsentfremdete Hysterie seitens Blutspendezentren bei Akupunkturpatienten. Wer genau diese Hysterie fördert, ist bislang unbekannt, doch sie existiert. *(Jährlich sterben Tausende Menschen aufgrund Krankheitsübertragungen durch westlich-medizinische Massnahmen!). U. U. kann die Akupunkteurin mit folgender Bestätigung für den blutspendewilligen Patienten die Sitution ev. etwas vereinfachen:

Bestätigung
———–
Patientenname, -adresse:
(ev.) Behandlungsgrund:

Ich bestätige hiermit, dass die o.e. Patientin unter konsequenter Einhaltung der Richtlinien „Hygiene und Sicherheit für die Akupunktur“, SBO-TCM, Oktober 2003 behandelt wurde. Selbstverständlicher Teil davon sind beispielsweise allgemein hohe Hygienemassnahmen, korrekte Hände- und Hautdesinfektion, sowie die Verwendung von sterilen Einwegnadeln.

Behandelnder TCM-Arzt:
Ort, Datum:

Information für den Patient: Dieses Dokument dient für Sie als Vereinfachung bei der Blustpende, da auf Grund fehlender Sachkenntnisse leider immer noch teilweise Bedenken seitens Blutspendezentren kursieren. Da aber der oder die Spendeärztin für die Sicherheit des Spenders und des gespendeten Blutes haftet, kann sie letzlich gemäss Vorschriften BSD SRK eigenständig über die Zulassung zur Blutspende entscheiden.


Hinterlasse einen Kommentar

Du musst Dich anmelden um einen Kommentar zu hinterlassen.